Gästeführerverband Wiesbaden e.V.

Ralf Opitz

Pulvermühle 1
65527 Niedernhausen

Telefon: 06127 38 08

Mobil: 0171 22 86 313
E-Mail: riopitz@t-online.de

Wiesbaden,

Wiesbaden ist im 19. Jahrhundert groß geworden. Zeugnis davon geben die vielen Stadthäuser und Villen, aber auch die Kirchen aus damaliger Zeit (z.B. Villa Clementine und die Russische Kirche).

Mit seinen heißen Quellen war Wiesbaden ein Zentrum des mondänen Kur-Lebens. Berühmte Personen, z.B. Goethe oder Dostojewski, waren Gäste in der Stadt.

Aus der Zeit Ende des 19. Jahrhunderts haben sich Traditionsgeschäfte bis in unsere Tage erhalten, aber auch im Laufe des 20. Jahrhunderts sind neue, interessante Geschäfte dazu gekommen (Tour ggf. mit Verkostung von Pralinen und/oder Kaffee).

Neben dem mondänen Leben gab es auch die "einfache" Bevölkerungsschicht des Personals und der Handwerker, die im Bergkirchenviertel wohnte.

Heute stehen Kongresse und Tagungen gegenüber den Kuren in Wiesbaden im Vordergrund.

Bei Führungen zu Fuß, mit dem Bus oder im Zusammenhang mit der Touristikbahn "Thermine" und der historischen Nerobergbahn kann ich Ihnen gerne in verschiedenen Führungen diese Aspekte aufzeigen.