Kochbrunnen

KulTour & Mehr erkundet das Dichterviertel – EntdeckungsTour am 26. Juni 2022

Von Dichtern und Dampfrössern – Das Wiesbadener Dichterviertel

Als im Jahr 1899 die Planungen für eine neue Elementarschule im Süden der Stadt einsetzten, zählte die Stadt Wiesbaden etwa 86.000 Einwohner und wuchs unaufhaltsam. Binnen 15 Jahren hatte die Stadt ihre Einwohnerzahl um gut 30000 gesteigert. Jenseits der bereits 1871 geplanten und genehmigten, aber erst ab 1890 realisierten Ringstraße waren mit dem Feldherrenviertel und dem Rheingauviertel bereits zwei neue Stadtviertel entstanden. Die Anlage des Gutenbergplatzes 1900 bildete den Auftakt für die Eröffnung eines weiteren neuen Wohnviertels für den gehobenen Mittelstand. Die Straßen wurden gemäß den Grundsätzen des malerischen Städtebaus unregelmäßig angelegt und nach Dichtern benannt – so entstand das „Dichterviertel“. Während die Wohnbebauung stark vom Jugendstil beeinflusst ist, sind die Großbauten am Kaiser-Friedrich-Ring dem wilhelminischen Neobarock verpflichtet, so das Landeshaus und der neue Hauptbahnhof, der vor 116 Jahren eröffnet wurde.

Die EntdeckungsTour mit Rainer Niebergall startet am Sonntag, den 26. Juni 2022, um 15.00 Uhr vor dem Landeshaus (am Kaiser-Friedrich-Ring). Sie dauert etwa 2 ½ Stunden und endet an der Lutherkirche. Die Teilnahme kostet 9,00 Euro. Karten sind vor Ort erhältlich, Reservierung gerne unter 0611 507427.